+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

BERGBAHNEN DESTINATION GSTAAD AG

Visualisierung Gondelbahn, Leitner AG / Bartholet AG.

Leitner/Bartholet erhält Auftrag für neue Bahnanlagen

Die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) freuen sich, bekannt zu geben, dass Leitner/Bartholet den Zuschlag für die drei ausgeschriebenen Bahnanlagen erhalten hat. Damit setzten sie sich gegen die Konkurrenz von Doppelmayr/Garaventa und der MND-Gruppe durch.

Im Januar 2024 wurde das Ausschreibungsverfahren der Bahnanlagen in drei Lose unter-teilt gestartet. Los bzw. Bahn 1 umfasst die 10er- Gondelbahn Schönried-Horneggli-Hornberg, bestehend aus zwei Sektionen mit einer Zwischenstation. Los bzw. Bahn 2 beinhaltet eine 6er- Sesselbahn Saanenwald-Horeflue, und Los bzw. Bahn 3 eine 6er- Sesselbahn Gfell-Horeflue. Nach einem mehrstufigen Verhandlungsverfahren wurde die Entscheidung getroffen und der Zuschlag für die Seilbahntechnik an Leitner/Bartholet er-teilt. Die Produkte von Bartholet werden in Flums, Schweiz, gefertigt. Beide Unternehmen gehören zur HTI-Gruppe.

„Dies ist ein Meilenstein für unser Generationenprojekt. Die abgeschlossene Auftrags-vergabe gibt Planungssicherheit und ermöglicht den Start des Plangenehmigungs-verfahrens“, sagte Matthias In-Albon, CEO der Bergbahnen Destination Gstaad AG. „Ihre fortschrittliche Technologie und Innovationskraft sind das technische Fundament für unser Grossprojekt. Wir sind überzeugt, mit Leitner/Bartholet einen Partner gefunden zu haben, der unseren Bedürfnissen mit qualitativen technischen Lösungen rundum gerecht wird“.

Pininfarina-Gondeln
Das moderne Design der Gondeln für die Gondelbahn Schönried-Horneggli-Hornberg wurde vom bekannten italienischen Designstudio Pininfarina entwickelt. Neben dem ansprechenden Design bieten die Gondeln auch hohen Komfort, der den Gästen vom Einstieg bis zum Verlassen der Kabine ein angenehmes Erlebnis bietet. Zu den besonderen Merkmalen gehören ein breiterer Einstieg, ein maximaler Rundumblick durch Panoramaverglasung, die bis zur Decke reicht, und somit ein besonders Fahrgefühl vermittelt.

Auf Tradition aufbauen
1906 wurden im Saanenland die ersten Tourismusvereine der Region gegründet. Bereits 1935 wurde der erste Skilift gebaut und seitdem hat sich die Region kontinuierlich weiterentwickelt. Die neuen Seilbahnen werden dazu beitragen, diese Geschichte fortzusetzen und gleichzeitig einen modernen und zukunftsorientierten Ansatz zu verfolgen.

Weiteres Vorgehen
Derzeit steht die zweite Vorprüfung seitens des Kantons aus, um anschliessend die Überbauungsordnung öffentlich auflegen zu können. Nach Auflage der Überbauungs-ordnung startet der Seilbahnhersteller, Bauingenieur und das Architekturbüro mit der Erstellung der Plangenehmigungsunterlagen.

Neue Bahnen

Los/Bahn 1: Die bestehende Horneggli-Sesselbahn (Baujahr 1984) hat ihre Produktlebens-dauer erreicht. Die Ersatzteile sind nach 40 Jahren nicht mehr lieferbar. Dies nimmt die BDG zum Anlass, diese Infrastrukturanlage zu ersetzen und das damit zusammen-hängende touristische Angebot weiterzuentwickeln.

Los/Bahn 2: Im Hinblick auf die angestrebte Intensivierung und Konzentration der Sommer- und Winternutzungen im Hornberg-Kessel sowie aufgrund des Totalsanierungsbedarfs der derzeitigen Hornberg-Sesselbahn (Baujahr 1986) plant die BDG auch hier in den kommenden Jahren eine Ersatzanlage zu erstellen, welche den veränderten Nutzungs-ansprüchen und dem touristischen Angebot gerecht wird.

Los/Bahn 3: Um den Wintertourismus auf der schneesicheren Hornfluh noch attraktiver zu gestalten, ist die Erschliessung des Gfells mit einer neuen Anlage geplant, die die bestehende Skipiste noch besser anbindet.

Über Leitner / Bartholet
Leitner und Bartholet sind Teil der italienischen Unternehmensgruppe High Technology Industries (HTI), unter deren Dach weitere Marken wie Poma, Prinoth (Pistenfahrzeuge), Demaclenko (Beschneiungsanlagen), Leitwind (Windkraftanlagen), Troyer (Wasserkraftanlagen) und Agudio (Materialseilbahnen) vereint sind. Bartholet hat ihren Hauptsitz und ihre Produktion in Flums, Schweiz, und ist eine führende Unternehmung in den Bereichen Seilbahnsysteme, Vergnügungsparkanlagen, Maschinenbau und Beleuchtungsanlagen mit rund 450 Angestellten.

Über die Bergbahnen Destination Gstaad AG
Die Bergbahnen Destination Gstaad AG bieten ein wahres Paradies für Outdoor-Enthusiasten. Mit über 30 Bahnanlagen erschliessen sie 200 Kilometer Pisten, Schlittelbahnen und Winter-wanderwege sowie über 300 Kilometer signalisierte Wanderwege im Sommer. Diese Vielfalt ermöglicht es Besuchern, die Schönheit der Schweizer Alpen zu jeder Jahreszeit in vollen Zügen zu erleben. Ob Skifahren, Snowboarden, Schlitteln oder Winterwandern im verschneiten Panorama oder Wandern, Mountainbiken und Erkunden im Sommergrün – die Bergbahnen sind der perfekte Ausgangspunkt für Abenteuer in der Natur. Nach einem Tag voller Aktivitäten laden die gemütlichen Bergrestaurants mit ihren herrlichen Ausblicken dazu ein, die regionalen Spezialitäten zu geniessen und zu entspannen.

www.skiwelt-gstaad.ch