+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

BERGBAHNEN DESTINATION GSTAAD

© Destination Gstaad / Melanie Uhkoetter

© Destination Gstaad / Melanie Uhkoetter

© Destination Gstaad / Melanie Uhkoetter

WEITERE SCHUTZMASSNAHMEN FÜR SICHERES WINTERVERGNÜGEN IM VOM INTERNATIONALEN SKIAREATEST PRÄMIERTEN SKIGEBIET

Das Gstaader Wintersportgebiet besteht aus zahlreichen Pisten und Bahnen, die über mehrere Einstiegsportale zugänglich sind. So bieten die individuellen Anlagen und Skiberge in der Destination seit jeher mehr Platz als anderswo. Damit Schneesportgäste weiterhin erholsame Wintererlebnisse geniessen können, führen die Bergbahnen Destination Gstaad AG (BDG) neben den bereits geltenden Pandemie-Vorschriften der Behörden und dem Branchenschutzkonzept von Gastro-Suisse zusätzliche Massnahmen ein: Längere Öffnungszeiten, ein Benutzerlenkungssystem mit limitierten Tageskarten sowie ein neues Online-Reservationssystem für Bergrestaurants sorgen für noch mehr Platz und Sicherheit im ganzen Skigebiet.

Das Schneesportgebiet der Destination Gstaad bringt bereits viele Vorteile mit sich, um die COVID-19-Schutzmassnahmen der Behörden einzuhalten: Die meisten Gondel- und Sesselbahnen ermöglichen eine Fahrt mit weniger als zehn Personen. So zum Beispiel die neuen 10er Gondelbahnen in den Skigebieten Saanersloch und Eggli. 70 Prozent der Gondelbahnen, Sesselbahnen oder Skilifte der BDG haben einen direkten Frischluftzugang. Ein weiterer grosser Mehrwert ist die Verteilung der Pisten auf viele verschiedene Einstiegsportale in der Region. So können grössere Ansammlungen an Talstationen leicht umgangen werden und im Skigebiet können sich Wintersportler auf zahlreichen Pisten ausbreiten.

Neue Schutzmassnahmen – Gstaad ist bereit für den Winter
«In Gstaad hat die Sicherheit für Gäste und Mitarbeitende hohe Priorität. Wir setzen alles daran, damit Besucher und Einheimische ohne Bedenken erholsame Wintererlebnisse geniessen können», erläutert Matthias In-Albon, Geschäftsführer der BDG. «Aus diesem Grund führen wir in dieser Wintersaison weitere Schutzmassnahmen ein». Dabei handelt es sich unter anderen um ein neues Benutzerlenkungssystem, das grössere Ansammlungen auf den Pisten verhindern soll. Tageskarten werden auf ein Kontingent von rund 5'000 pro Tag limitiert. «Die BDG analysiert die Kapazitäten laufend und hat eine Kontingentierung der Tageskarten bereits seit längerem in Betracht gezogen», erklärt In-Albon. «Unsere Beobachtungen zeigen, dass Personen vor Bahnen und Skiliften in unserem Skigebiet erst ab einer Kapazität von rund 5'000 Tagesgästen pro Tag anstehen müssen». Das Kontingent betrifft ausschliesslich Tageskarten. Jederzeit freien Zugang ins Skigebiet haben Mehrtageskarten- sowie Saisonabonnement-Besitzer. Zudem öffnen die Anlagen am Wochenende sowie in der Hochsaison bereits um 08.00 Uhr für Besitzer von im Voraus gebuchten Tickets. Die neuen Regelungen dienen dazu, die Sicherheitsstandards im Skigebiet zu erhöhen.

Neu können Tische in den Restaurants der Bergbahnen online reserviert werden – ein grosser Vorteil, um das Anstehen, Ansammlungen von Personen sowie unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Zudem sorgen die vielen schmucken Einkehrmöglichkeiten, verteilt auf die ganze Destination dafür, dass sich Gäste wohlfühlen – in sicherer Distanz vor grossen Ansammlungen. Es gilt Maskenpflicht in öffentlich zugänglichen Innenräumen von Einrichtungen und Betrieben sowie in Warte- oder Zugangsbereichen des öffentlichen Verkehrs. Die BDG setzt diese in sämtlichen Bereichen ihrer Anlagen um. Zum Skivergnügen auf der Piste muss keine Maske getragen werden. Zertifizierte Mund-Nasen-Schutzmasken sind ab Dezember 2020 an allen Talstationen zum Preis von CHF 9.90 erhältlich. Die schlauchähnlichen Masken sind wiederverwendbar und wurden speziell für Skifahrer entwickelt.

Früh buchen lohnt sich – Gstaad bietet Planungssicherheit
Gstaad offeriert sichere Buchungsbedingungen für die Planung des Winteraufenthalts – alle Bergbahnen, Skischulen sowie die Mehrheit der Hotels bieten eine Rückgabegarantie: Heute gebuchte Leistungen werden bei einem allfälligen, behördlich verordneten Lockdown im Zusammenhang mit COVID-19 zurückerstattet oder gutgeschrieben. «Mit den neuen Sicherheitsmassnahmen, dem Einhalten der geltenden Regelungen sowie unseren Bedingungen für mehr Planungssicherheit setzen wir alles daran, um unseren Gästen ein unbeschwertes Wintervergnügen in Gstaad zu ermöglichen», erklärt In-Albon zum Ausblick auf die neue Saison.


www.gstaad.ch