+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Ein Blickfang in Schwarz-Weiß

Viktoria Veider-Walser (GF Obfrau Kitzbühel Tourismus), Peter Kofler (BTV), Golif, Clement Noel, Linus Straßer, Cyprien Sarrazin und Johan Clarey. Die vier Ski-Athleten schlugen bei „Golf the Streif“ ab. © KSC/alpinguin

© KSC/alpinguin

© KSC/alpinguin

Wilfried Leitzinger (KSC-Vizepräsident), Gewinner Golif, Peter Kofler (BTV) und Michael Huber (KSC-Präsident). © KSC/alpinguin

© KSC/alpinguin

Golif, ein Künstler aus dem Außerfern, holte sich bei seiner ersten Teilnahme gleich den Sieg des Posterwettbewerbs. Sein radikaler Entwurf wird das Bild der 85. Hahnenkamm-Rennen prägen

Dynamisch, elegant, geheimnisvoll, schwarz-weiß – das Sujet der 85. Hahnenkamm-Rennen wurde am Donnerstagmorgen im Rahmen von „Golf the Streif“ beim Starthaus enthüllt, sein Schöpfer stammt aus Tirol. Golif aus dem Außerfern entschied den traditionsreichen Poster-Wettbewerb für sich und setzte sich gegen 157 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch.
Insgesamt wurden 306 Werke eingereicht, auch aus Asien sowie Nord- und Südamerika.

„Ich freue mich total“, sagte Golif, der gleich bei seiner ersten Teilnahme gewinnen konnte. Ihm sind – neben einer VIP-Einladung zu den Rennen im Jänner – 7000 Euro Preisgeld sicher. Eingereicht hat er drei Sujets „und die Jury hat sich für das radikalste entschieden“, zeigte sich der begeisterte Snowboarder stolz.
Sein Bild beschreibt Golif so: „Das weiße Papier selbst ist die steile Piste und darauf lass ich den Skiläufer runterstürzen. Schnelle Striche und die Unschärfe widerspiegeln die Geschwindigkeit.“
Durchgeführt wird der Poster-Contest seit 1990 gemeinsam mit der Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft (BTV). Für Peter Kofler, BTV Geschäftsleiter für Privatkunden aus Deutschland und Kitzbühel, ist es „jedes Jahr aufs Neue ein Privileg, bei diesem prestigeträchtigen Rennen den Plakatwettbewerb mitzuorganisieren – und die Auswahl ist jedes Jahr aufs Neue spannend.“
Er lobte die „sensationell hohe Qualität“ der Einreichungen und findet: „Heuer unterscheidet sich das Werk schon massiv von den Plakaten der letzten Jahre.“

Erhältlich ist Golifs Werk als Poster ab Herbst in den Filialen der BTV, bei der Sparkasse Kitzbühel, bei Kitzbühel Tourismus, im Museum Kitzbühel und im KSC-Büro. Die Einnahmen kommen dem Nachwuchs des Skiclubs zugute.

Die feierliche Enthüllung auf dem Hahnenkamm nützte KSC-Präsident Michael Huber auch, um auf den nahenden Start des Ticketverkaufs hinzuweisen: „Im August geht es in unserem Webshop los. Die Preise werden im Juli veröffentlicht.“ Alle Tribünen-, Zonen- und Gruppentickets für die 85. Hahnenkamm-Rennen 2025 gibt es ausschließlich über das Kartenbüro unter der Mailadresse ticket@hahnenkamm.com.

Hier ein kleiner Ausblick auf das Programm:
• Mittwoch, 22. Jänner: Juniors Race (Eintritt frei)
• Freitag, 24. Jänner: Super-G
• Samstag, 25. Jänner: Abfahrt
• Sonntag, 26. Jänner: Slalom
• Zwischen 21. Jänner und 23. Jänner finden zwei Abfahrts-Trainingsläufe statt (Eintritt frei).

Einreichungen für das Hahnenkamm-Poster 2026 sind von 1. Juli bis 31. August 2024 möglich. Entwürfe bitte an: poster@hahnenkamm.com 

www.skikitz.org   
www.kitzski.at