+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

INTERNATIONALER SKIAREATEST

Venet Bergbahnen für die Sommer-Saison ausgezeichnet: Venet-Vorstand Werner Millinger, Skiareatest-Marketingleiterin Daniela Eker, Reini Zangerle (Panorama-Restaurant/Venet Gipfelhütte) und Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger.

„Kultur-Trophy“ für den „Weg der Erlösung und Besinnung“: Pfarrer Herbert Traxl, Skiareatest-Vizepräsident Harald Posch, mit den Venet-Vorständen Peter Vöhl (Vbgm. Landeck), Werner Millinger und Siegmund Geiger (Bgm. Zams).

Übergabe des Sommer-Gütesiegel für die Cartstrecke: Venet-Vorstand Peter Vöhl (Vbgm. Landeck), Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger, Venet-Vorstand Werner Millinger, Venet-Vorstand Siegmund Geiger (Bgm. Zams) und GF Joachim Jessberger (Mountaincart).

Geschäftsführer Alexander Kolar (von Skiareatest-Sponsor: Charge´n´go), Skiareatest-Vizepräsident Harald Posch, Reini Zangerle vom Panorama- Restaurant und Gipfelhütte Venet, Skiareatest-Marketingleiterin Daniela Eker, Venet-Vorstand Werner Millinger und Stefan Grassmann (Charge´n´go).

VENET BERGBAHNEN PRÄMIERT

Am Freitag, den 07. Dezember fand im Panorama- Restaurant am Venet das Winteropening mit Wegbegleitern, Mitarbeitern, Freunden und Partnern des Unternehmens statt. Die Venet Bergbahnen, ein kleines Winterparadies im Tiroler Oberland startet am 14. Dezember in die Wintersaison. Doch nun wurde das Seilbahnunternehmen für die Sommer-Saison vom Internationalen Skiareatest geehrt.

Das „Sommer-Gütesiegel – Cartstrecke“ wurde an die Venet Bergbahnen verliehen. Neben der beliebten Mountaincart-Strecke bietet der Aussichtsberg ein wunderschönes Naturerlebnis, dafür wurde der Skiareatest-Award „Natur & Flora“ verliehen. Die Venet Gipfelhütte prämiert mit der Auszeichnung „Beliebtestes Alpenhotel“, bietet den Gästen ein einzigartiges Bergdomizil. Die „Kultur-Trophy“ wurde für den neuen besonderen Themenweg „Weg der Erlösung und Besinnung“ vergeben. Pfarrer Herbert Traxl, der den Weg mit den verschiedenen Stationen entworfen hat, durfte sich ebenso über die „Kultur-Trophy” freuen.

Der Internationale Skiareatest ist mittlerweile zu einer Premium-Marke aufgestiegen, die nicht mehr wegzudenken ist. Der anonyme Qualitätscheck dient zur ständigen Weiterentwicklung der Qualität, Sicherheit und der Angebote im Alpentourismus. Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger ist mit seinem Team anonym im europäischen Alpenraum unterwegs und testet Tourismusdestinationen und Skigebiete. Umfassende Testkriterien stehen zur Verfügung um herauszufinden wer die „Besten der Besten“ sind. Mit Know-how, Objektivität, Seriosität und Erfahrung des Testteams überprüft, bietet der Skiareatest auch eine gute Orientierungshilfe für Sportler und Gäste sowie Auswahlhilfe für Urlauber. Nach Abschluss der Saison findet die feierliche Siegerehrung statt, wo die Verantwortlichen der Unternehmen sowie die Mitarbeiter für ihre Leistungen mit den wertvollen Skiareatest-Awards geehrt werden.