+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Internationales „TFA TourismusForum“ der Alpenregionen

Congress Innsbruck. ©CMI

INTERALPIN. ©Thomas Steinlechner

Vorbote der INTERALPIN

Innsbruck wird in den kommenden Wochen in vielerlei Hinsicht zum Mittelpunkt der Touristiker- und Seilbahnwelt: Das TFA TourismusForum der Alpenregionen widmet sich Anfang April im Congress Innsbruck der Souveränität im Tourismus, ehe Anfang Mai die Weltleitmesse für alpine Technologien INTERALPIN Fachbesucher aus über 85 Nationen auf der Messe Innsbruck erwartet. Parallel zur Fachmesse finden die Österreichische Seilbahntagung und die Tagung des Weltseilbahnverbandes statt.

Mit jährlich knapp 50 Millionen Gästenächtigungen ist Tirol nicht nur das stärkste Tourismusland in Österreich, sondern auch im internationalen Vergleich im absoluten Spitzenfeld, wie Zahlen der Landesstatistik zeigen. Für das 29. TFA TourismusForum der Alpenregionen könnte Tirols Landeshauptstadt Innsbruck deshalb keinen authentischeren und idealeren Rahmen darstellen: „Der Tourismus ist einerseits der essentielle Wertschöpfer für die alpinen Destinationen“, erklärt TFA-Leiterin Carmen Heinrich. Andererseits würden sich anspruchsvolle Gästeströme auf Bergen, in Tälern und bei Verkehrsverbindungen zu einem Fluch entwickeln: „Neue Ideen und Lösungen sind deshalb gefragt.“

Ideen und Lösungen für Alpen-Touristiker
Unter dem Titel „Tourismus Souveränität“ wird das TFA vom 1. bis 3. April die Herausforderung, eine maßvolle Unabhängigkeit und eine gesunde Überlegenheit zu wahren thematisieren. Als Key-Note-Speaker zieht der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Urs Meier Parallelen zwischen dem Fußball und dem Bergbahngeschäft sowie der Tourismuswirtschaft. Das touristische Feingefühl für ein optimales Zusammenspiel von Stadt und Berg, die dynamische Preisgestaltung alpiner Skigebiete und der Bike-Hype zählen zu den Schwerpunkten der länderübergreifenden D-A-CH-Tagung. „Das TFA ist eine einzigartige Plattform, um sich unter Bergbahnern, Touristikern, Investoren, Hoteliers und Experten über neueste Entwicklungen auszutauschen. Einzigartig ist die konstruktive Diskussionskultur unter Kollegen, Partnern aber auch Wettbewerbern. Wir freuen uns, im Jahr 2019 Gastgeber sein zu dürfen“, blickt Innsbrucks Tourismus-Direktorin Karin Seiler-Lall dem Forum im Congress Innsbruck entgegen (Informationen unter www.tourismusforum.ch).

Keyplayer auf der INTERALPIN
Nur wenige Wochen später wird Innsbruck dann nicht nur im Fokus der deutschsprachigen Tourismuswelt stehen, sondern die Entscheider der globalen Seilbahn- und Alpintechnikbranche vom 8. bis 10. Mai auf der Weltleitmesse für alpine Technologien INTERALPIN versammeln. „Fachbesucher aus über 85 Nationen mit Wirtschaftsdelegationen aus allen Teilen der Welt, u.a. aus Zukunftsmärkten wie China, Aserbaidschan, Iran, Kasachstan, Tadschikistan oder Usbekistan, aber auch aus etablierten Märkten wie Japan, werden zur INTERALPIN 2019 erwartet“, berichtet Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck (CMI). Die INTERALPIN ist damit die internationalste Messe Österreichs. „Besonders freuen wir uns, dass wir mit den neuen INTERALPIN INSPIRATION DAYS die Themenschwerpunkte der Messe mit Fragestellungen zur Positionierung, Vermarktung und Digitalisierung wunderbar ergänzen werden“, fügt Projektleiter Stefan Kleinlercher hinzu.

„Green Mountain“: Seilbahner tagen in Innsbruck
Wie sehr die INTERALPIN mit der Branche verschmolzen ist, zeigt die kombinierte Messe-Eröffnung mit der renommierten Österreichischen Seilbahntagung: „Unter dem Titel ,Green Mountain‘ wird mit Experten genauer auf Fragen zu Umwelt, Energie, Ressourcen und Mobilität eingegangen. Seilbahnunternehmen sind nachhaltige Innovatoren, die sich ihrer Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst sind und mit einer Vielzahl an fördernden Maßnahmen diesbezüglich überzeugen“, verlautbart Nationalratsabgeordneter Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs. Bereits einen Tag später wird am Standort Congress Innsbruck die Tagung des Weltseilbahnverbandes O.I.T.A.F stattfinden. Wirtschaftliche und rechtliche Aspekte im Seilbahnbereich im Hinblick auf die Wertschöpfung durch Skigebiete oder die Finanzierung von Seilbahninvestitionen werden dabei von renommierten Referenten thematisiert. Alle Details zum Programm der INTERALPIN und zu den begleitenden Tagungen gibt es unter www.interalpin.eu.

TERMINHINWEIS:
Pressegespräch 23. INTERALPIN 2019
Donnerstag, 2. Mai 2019, 10:30 Uhr
„Das Hausberg“, Römerstraße 81, 6080 Innsbruck-Igls