+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Kitzbühel Tourismus

Aufsichtsratsvorsitzende Katrin Schlechter, Vorstand Franz Gredler, geschäftsführende Obfrau Dr. Viktoria Veider-Walser, Aufsichtsratsvorsitzende-Stv. Michael Mayr-Reisch, Obmann Dr. Christian Harisch, Vorstand Josef Dagn. © Kitzbühel Tourismus

Paradigmenwechsel

Der neue Obmann von Kitzbühel Tourismus, Dr. Christian Harisch, übergibt als erste Amtshandlung die operativen Agenden an Dr. Viktoria Veider-Walser, die ab sofort als geschäftsführende Obfrau Kitzbühel Tourismus vorsteht.

Nach den Rücktritten von Kitzbühel Tourismus Präsidentin Signe Reisch und Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Josef Burger fanden am Donnerstag, den 22. Oktober 2020 im Rahmen der 15. Aufsichtsratssitzung Neuwahlen statt.

Neue Funktionäre bei Kitzbühel Tourismus
Dr. Christian Harisch wurde nach seinem vorherigen Ausscheiden als Funktionär im Jahre 2012 bei der heutigen Aufsichtsratssitzung bereits zum dritten Mal einstimmig zum Obmann von Kitzbühel Tourismus gewählt. Der neue Obmann freut sich auf die erneute Chance, die nächsten zwei intensiven Jahre für Kitzbühel tätig zu sein. Katrin Schlechter, bisher in der Funktion als AufsichtsratsvorsitzenderStellvertreterin tätig, übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat. Michael Mayr-Reisch fungiert als neuer Stellvertreter. Als nächstgereihte Kandidaten der betreffenden Wahlvorschläge rücken Mag. Michael Bachler und Alois Stern in den Aufsichtsrat von Kitzbühel Tourismus nach.
Dr. Christian Harisch bedankt sich bei den beiden ausgeschiedenen Funktionären für die hervorragende Arbeit in den letzten acht Jahren und blickt optimistisch auf die kommenden Herausforderungen mit dem in der Aufsichtsratssitzung vorgestellten „Kitzbüheler Modell“. Dabei betont Dr. Harisch: „Das Kitzbüheler Modell könnte wegweisend für den Tiroler Tourismus sein.“

Das Kitzbüheler Modell
Im Rahmen der Pressekonferenz führte Obmann Dr. Harisch das Kitzbüheler Modell näher aus. Dr. Christian Harisch und Katrin Schlechter übergeben laut § 16 (2) des Tiroler Tourismusgesetzes alle gesetzlich möglichen operativen und repräsentativen Aufgaben an die geschäftsführende Obfrau Dr. Viktoria Veider-Walser, die bereits seit 2017 in ihrer Position als Geschäftsführerin von Kitzbühel Tourismus die Geschicke der Destination leitet. Wesentlich für das Kitzbüheler Modell ist der Verzicht aller Funktionäre auf direkte Einflussnahme in der Exekutive bzw. den operativen Betrieb.

Das Kitzbüheler Modell ist ein zukunftsweisender Schritt und vor allem ein bedeutendes Signal nach außen. Es erfolgt ein Generationswechsel, alte Strukturen werden dabei aufgebrochen. Dr. Viktoria Veider-Walser steht nun an der Spitze von Kitzbühel Tourismus. Dabei wurde Dr. Veider-Walser im Aufsichtsrat einstimmig die Unterstützung der Funktionäre zugesichert. Gemeinsam mit ihrem Team hat Tirols jüngste TVB-Geschäftsführerin bereits in den letzten Jahren hervorragende Arbeit für die Region Kitzbühel geleistet und eine solide Basis geschaffen. Dr. Veider-Walser betont: „Es ist eine besondere Ehre und Chance, zugleich bin ich mir der großen Verantwortung bewusst und werde mich den anstehenden Herausforderungen für die Destination Kitzbühel stellen.“

Ein Blick in die Zukunft
Jede Krise bringt auch neue Chancen. Nun gilt es weiterhin, gemeinsam nach vorne zu blicken und die Destination auf die Post-Corona Zeit bestmöglich vorzubereiten und perfekt aufzustellen, mit dem Ziel, die derzeitige Positionierung entsprechend auszubauen und sich als dezidierte Vorreiterregion in den Alpen zu platzieren.

Mit bewährtem Elan, einer deklarierten Vorwärtsstrategie und dem Zusammenhalt innerhalb und außerhalb der Organisation blickt die nunmehrige geschäftsführende Obfrau Dr. Viktoria Veider-Walser optimistisch in die Zukunft.

Alle Informationen zur Destination Kitzbühel finden Sie unter www.kitzbuehel.com