+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Neues Parkhaus

WK-Präsident Christoph Walser, WIFI-Beiratsvorsitzender Martin Felder, WK-Vizepräsident Manfred Pletzer, WK-Direktorin Evelyn Geiger-Anker und WIFI-GF Paul Vyskovsky (v.l.) beim Spatenstich für das neue WIFI-Parkhaus.

Das neue WIFI-Parkhaus mit sieben Etagen soll im Herbst 2019 fertiggestellt werden.

für das WIFI Tirol

Zusätzliche Pkw-Parkplätze für die langfristige Standortsicherung des Bildungsinstituts der Wirtschaftskammer in Innsbruck

„Wir bilden Zukunft!“ – unter diesem Motto hat WKO-Präsident Harald Mahrer heute in Wien die neue „WKO-Bildungs-Offensive für alle“ vorgestellt. Sie soll mit gezielten Maßnahmen und konkreten Leuchtturm-Initiativen bereits bestehenden und zukünftigen wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Herausforderungen begegnen. Zeitgleich hat die Tiroler Wirtschaftskammer die enorme Bedeutung des Themas Aus- und Weiterbildung mit dem Startschuss für ein Bauprojekt unterstrichen. Auf dem Areal des WIFI Tirol in der Innsbrucker Egger-Lienz-Straße wurde am Vormittag der Spatenstich für ein neues Parkhaus gesetzt.

Die Notwendigkeit dieses Bauvorhabens mit einem Investitionsvolumen von rund 4,2 Millionen Euro liegt auf der Hand. „Das WIFI darf sich als Nummer 1 in der Erwachsenenbildung über stetig steigende Kursteilnehmer-Zahlen freuen. Da viele WIFI-Besucherinnen und Besucher aus dem ganzen Land mit dem Pkw anreisen, ist die Parkplatz-Situation bislang mitunter sehr angespannt. Das wird sich mit dem neuen Parkhaus grundlegend ändern“, erklären WK-Präsident Christoph Walser sowie der Vorsitzende des WIFI-Beirats Martin Felder unisono. Und der für Bildung zuständige WK-Vizepräsident Manfred Pletzer ergänzt: „Damit ist dieses Bauprojekt eine wichtige Investition in die langfristige Standortsicherung unseres Bildungsinstituts.“

Nach der Fertigstellung im Herbst 2019 wird das Parkhaus mit seinen sieben Etagen die Kapazität der Parkplätze am WIFI fast verdoppeln. Insgesamt werden dann über 500 Pkw-Parkplätze zur Verfügung stehen. Aber auch während der Bauphase ist für genügend Parkplätze gesorgt. „Die WIFI-Besucherinnen und -Besucher können ihre Autos weiterhin in der bestehenden Tiefgarage sowie auf eigens angemieteten Parkplätzen abstellen, die sich unmittelbar beim WIFI befinden“, betont WIFI-Geschäftsführer Paul Vyskovsky.

www.wko.at
www.wirtschaft.tirol