+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Planai präsentiert leistungsstärkste Sesselbahn der Steiermark

Vorschau auf die neue Talstation der Lärchkogelsesselbahn. © Planai-Bahnen/Visualisierung Kreiner Architektur

Lärchkogelsesselbahn NEU

Schon seit geraumer Zeit stand die Erneuerung der 4er-Sesselbahn Lärchkogel auf der Schladminger Planai im Raum. Seit 1994 hat die bestehende 4er-Sesselbahn bereits über 25 Millionen Gäste befördert. Im Sommer 2020 wird nun eine neue leistungsstarke 8er-Sesselbahn gebaut.

Von der Streckenführung, Situierung der Talstation mit Sesselgaragierungshalle, Kommandoraum, Kassabereich bis hin zu den Sanitärräumen - in der Projektplanungsphase gab es viele offene Fragen zu klären. Welche Art von Sesselbahn und vor allem welche Kapazitäten sind notwendig und technisch realisierbar, um den Skigästen den höchsten Fahrkomfort bieten zu können. Die Detailplanungen ergaben sehr rasch, dass es sich bei der Lärchkogelbahn um die stärkst genutzte Bahn auf der Planai bzw. auf der gesamten 4-Berge-Skischaukel handelt. Immerhin werden mit dieser Bahn auch drei Hauptabfahrten (Kraiterabfahrt, Lärchkogelabfahrt und WM-Startstrecke) bedient, zusätzlich hat die Bahn auch eine wichtige Verbindungsfunktion zu den Sesselbahnen und Pisten im Planai Gipfelbereich. Die neue 8er-Sesselbahn – aus dem Hause Leitner ropeways - wird mit einer Beförderungskapazität von 3.500 Skigästen pro Stunde errichtet und ist damit die leistungsstärkste und modernste Sesselbahn der Steiermark.

Die gesamte Projektierung erfolgte dabei neben den technischen Erfordernissen, insbesondere auch nach weiteren Gesichtspunkten wie geländeangepassten Planungen und Nutzung vorhandener Pisteninfrastruktur. Die Planung der Hochbauten erfolgte durch das Archiktekturbüro Kreiner aus Gröbming – das Stationsdesign ganz bewusst angepasst an die neue Planai Hauptseilbahn. "Experten aus den Bereichen Naturschutz, Geologie und Elektrotechnik wurden herangezogen. Alleine diese Einreichplanungen ergaben einen dreiviertel Meter hohen Papierstoß", so Planai-Geschäftsführer Georg Bliem.

Mit dem Abbau der alten Bahn wird alsbald nach Ende der Skisaison – Anfang Mai 2020 – begonnen. Die 26 Jahre alte Bahn wird von der Firma Alpine Service fachgerecht abgebaut, in die Slowakei transportiert und im Skigebiet "Zuberec-Janovky" zur nächsten Skisaison wieder in Betrieb gehen.


Technische Fakten Lärchkogelsesselbahn NEU:

Typ: 8er-Sesselbahn der Firma Leitner ropeways
Förderleistung: 3.500 Personen/Stunde
Fahrbetriebsmittel: 62 Stück "Premium Sessel Evo"
Länge: 1,2 Kilometer
Anzahl Stützen: 14 Stück
Talstation Höhe Einstiegsebene: 1.336,60 m
Bergstation Höhe Ausstiegsebene: 1.758,70 m
Baubeginn: Mai 2020
Inbetriebnahme: Start Wintersaison 2020/21
Investitionskosten: 12 Mio. Euro


www.planai.at