+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Saslong Weltcuprennen

© Saslong Classic Club

© Saslong Classic Club

FIS gibt nach bestandener Schneekontrolle grünes Licht

Der internationale Skiverband hat am Samstag und somit elf Tage vor dem ersten Abfahrtstraining die Schneekontrolle auf der Grödner Abfahrtsstrecke durchgeführt. Im Anschluss an den routinemäßigen Vorgang bestätigte die FIS die Weltcuprennen auf der Saslong. Das Programm sieht neben den beiden Trainingsläufen einen Super-G am Freitag, 18. Dezember, sowie die klassische Abfahrt am Samstag, 19. Dezember vor.

„Wir haben heuer einen guten Mix aus Naturschnee und technischem Schnee. Der Naturschnee ist ideal für die Sturzräume und somit essenziell für die Sicherheit der Rennläufer. Der technische Schnee ermöglicht hingegen eine perfekte Präparierung der Piste, damit Jansrud, Kriechmayr, Paris & Co. ideale Bedingungen auf Sochers, den Kamelbuckeln und der Ciaslat vorfinden. Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit einmal mehr bei der Liftgesellschaft Saslong SpA bedanken. Im vergangenen Jahr wurden große Investitionen in eine neue Beschneiungsanlage von Demaclenko getätigt. Die neuen Schneekanonen arbeiten äußerst effizient und erleichtern uns die Vorbereitungen auf der Piste um einiges“, bekräftigt Rainer Senoner, Präsident des Saslong Classic Club und Rennleiter der beiden Grödner Speedrennen in Personalunion.

Damit steht den Südtiroler Weltcupklassikern am letzten Wochenende vor Weihnachten nichts mehr im Wege. Nach den beiden Abfahrtstrainings am Mittwoch und Donnerstag eröffnet der Super-G am Freitag, 18. Dezember das renommierte Weltcup-Event. Am Samstag, 19. Dezember folgt die legendäre Abfahrt. Alle Trainings und die beiden Rennen beginnen jeweils um 11.45 Uhr.


www.saslong.org