+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

SCHLADMING

Nach der 7-stündigen Schlussverhandlung wurde seitens der obersten Seilbahnbehörde der gültige Bescheid für den Neubau der Lärchkogelbahn erteilt. © Planai-Bahnen

Visualisierung - Talstation Lärchkogelsesselbahn. © Planai-Bahnen

Grünes Licht für Neubau der Lärchkogelsesselbahn

Zur Wintersaison 2020/21 wird auf der Schladminger Planai eine neue Achter-Sesselbahn eröffnen. Die Lärchkogelbahn – die stärkst genutzte Seilbahn in der Schladminger 4-Berge-Skischaukel - hat nach 26 Jahren ausgedient und wird durch eine moderne 8er-Sesselbahn ersetzt. Mit der neuen leistungsfähigen Bahn können nun 3.500 Gäste pro Stunde ins Lärchkogelgebiet befördert werden. Im Rahmen der heutigen Schlussverhandlung (9.6.) wurde die seilbahnrechtliche Baugenehmigung für die beantragte Errichtung der neuen Bahn erteilt.

In den vergangenen Wochen galt es viele Firmenverhandlungen, Gespräche mit Gutachtern und Grundbesitzern zu meistern. Die Bauarbeiten können nun starten, auch wenn mit vierwöchiger Verspätung. Die alte Bahn wird fachgerecht abgebaut, in die Slowakei transportiert und im Skigebiet Zuberec-Janovky voraussichtlich zur nächsten Skisaison wieder in Betrieb gehen.

„Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist diese Investition ein Motor für die regionale und steirische Wirtschaft und eine spürbare Angebotsverbesserung für unsere Skigäste. Es gibt eine Zeit nach Corona und dafür müssen wir gerüstet sein“, so Planai-Geschäftsführer Georg Bliem. Neben der hohen Funktionalität der Seilbahn sticht vor allem die zeitgemäße Architektur der Tal- und Bergstation hervor, welche auch an die Hauptseilbahn Planai angepasst wurde.

Fakten Lärchkogelsesselbahn NEU:
Typ: 8er-Sesselbahn der Firma LEITNER ropeways
Förderleistung: 3.500 Personen/Stunde
Fahrbetriebsmittel: 62 Stück „Premium Sessel Evo"
Länge: 1,2 Kilometer
Baubeginn: Juni 2020
Inbetriebnahme: Dezember 2020
Investitionskosten: 12 Mio. Euro


www.planai.at