+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Snow Space Salzburg

Vorstandsvorsitzender Ing. Wolfgang Hettegger, Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer u. KR Ernst Brandstätter

Bezirksrettungskommandant Gerhard Wechselberger, KR Ernst Brandstätter, Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer, Vorstandsvorsitzender Ing. Wolfgang Hettegger und Rotes Kreuz Bezirksgeschäftsführer Daniel Kofler

Die gemeinsame Delegation der Snow Space Salzburg Bergbahnen und des Roten Kreuz Salzburg; Fotocredit: © Snow Space Salzburg

Internationaler Skiareatest: Sieg in den Kategorien Event & Marketing

Das Premium Skigebiet in Flachau, Wagrain und St. Johann sichert sich beim Internationalen Skiareatest den Sieg in den Kategorien „Event“ und „Marketing“, zudem wurden sie gemeinsam mit dem Roten Kreuz Salzburg für ihr Pistenrettungssystem ausgezeichnet. Der langjährige Seilbahnmanager KR Ernst Brandstätter wurde im Zuge der Feierlichkeiten für sein Lebenswerk geehrt.

Der internationale Skiareatest zählt zu den wichtigsten Gradmessern der Seilbahnbranche in puncto Sicherheit, Qualität, Gästeservice und Innovationen. Besonders in den Alpenländern erfreut sich das Gütesiegel großer Anerkennung. Die diesjährige Verleihung der Winter-Awards fand letzten Samstag den 18. Mai auf der MS Achensee am Tiroler Achensee statt. Die Vertreter der Snow Space Salzburg Bergbahnen konnten die begehrten Trophäen in drei Kategorien mitnachhause nehmen. Vorstandsvorsitzender Ing. Wolfgang Hettegger zeigte sich bei der Verleihung sichtlich erfreut: „Als Snow Space Salzburg sind wir um das ganzheitliche Wintersporterlebnis unserer Gäste bemüht. Die drei Auszeichnungen bestätigen unseren eingeschlagenen Weg in Richtung Premium-Qualität und sind für uns Motivation auch in den kommenden Jahren unser Angebotsportfolio dahingehend laufend weiterzuentwickeln.“

Pistenrettung im Snow Space Salzburg – Pistenrettungs-Sicherheitstrophy

Begleitet wurden die Bergbahnen von einer Abordnung des Roten Kreuz Salzburg mit Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer an der Spitze. Für das gemeinsam entwickelte Pistenrettungssystem, das seit der letzten Saison im gesamten Skigebiet zum Einsatz kommt, wurden die beiden Organisationen mit der Pistenrettung Sicherheitstrophy ausgezeichnet. „Die Ausbildung der Pistenretter auf Basis unserer im Rettungswesen geltenden Sanitätsstandards stellt eine professionelle Hilfeleistung verunglückter Wintersportler direkt an der Piste sicher, zudem sorgen unsere Mitarbeiter Vorort im Skigebiet für eine lückenlose Rettungskette und einen unverzüglichen Abtransport.“, lobte Holzer die enge Kooperation zwischen dem Roten Kreuz und den Bergbahnen im Zuge der Verleihung.


„Best of Mountains“ – Marketing- und Eventtrophy
Ebenfalls ausgezeichnet wurde das Skigebiet für ihre Marketingkampagne „Best of Mountains“, die mit dem Marken-Relaunch zum Snow Space Salzburg ins Leben gerufen wurde und seitdem konsequent kommuniziert wird. Bereits zum dritten Mal in Folge erhielten sie gemeinsam mit dem Tourismusverband Flachau die Eventtrophy. Der in Flachau stattfindende Audi FIS Damen Nachtslalom lockt jährlich über 13.500 Skifans nach Flachau und erhielt dafür von der Jury die Auszeichnung „Event des Jahres“.


Ernst Brandstätter für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Neben den drei Trophäen für das Skigebiet Snow Space Salzburg, durfte sich auch der langjährige Seilbahnmanager KR Ernst Brandstätter, der sich nach über 30 Jahren an der Spitze der Flachauer Bergbahnen zu Beginn dieses Jahres in den Ruhestand verabschiedet hat, über eine Auszeichnung freuen. Er wurde unter großem Beifall der anwesenden Mitarbeiter und Seilbahner-Kollegen für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die heurigen Auszeichnungen waren nicht die ersten, die man vom internationalen Skiareatest entgegennehmen durfte. Bereits im letzten Jahr erhielten die Bergbahnen neben dem internationalen Pistengütesiegel Auszeichnungen für das beste Event, das freundlichste Kassateam sowie die Pistenfahrertrophy.


Das Qualität-Gütesiegel 
Der Internationale Skiareatest ist mittlerweile zu einer Premium-Marke aufgestiegen, die nicht mehr wegzudenken ist. Der anonyme Qualitätscheck dient zur ständigen Weiterentwicklung der Qualität, Sicherheit und der Angebote im Alpentourismus. Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger ist mit seinem Team anonym im europäischen Alpenraum unterwegs und testet Tourismusdestinationen und Skigebiete. Umfassende Testkriterien stehen zur Verfügung um herauszufinden wer die "Besten der Besten" sind. Mit Know-how, Objektivität, Seriosität und Erfahrung des Testteams überprüft, bietet der Skiareatest auch eine gute Orientierungshilfe für Sportler und Gäste sowie Auswahlhilfe für Urlauber.