+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

V-BAHN-PROJEKT

Eröffnung der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen

Am 13. Dezember ist ein wichtiger Meilenstein im V-Bahn-Projekt erreicht. Pünktlich werden mit der Eröffnung der neuen Gondelbahn Grindelwald-Männlichen und der Haltestelle der Berner Oberland-Bahn «Grindelwald Terminal» erste Projektelemente des 470-Millionen-Generationenprojektes eingeweiht.

Im Rahmen des V-Bahn-Projekts der Jungfraubahnen AG erhielt die Garaventa den Zuschlag für den Bau der 10er-Gondelbahn Grindelwald Grund-Holenstein-Männlichen (GGM) und der 3S-Bahn Grindelwald Grund-Eigergletscher. Während die Gondelbahn der GGM am Freitag, 13. Dezember feierlich eröffnet wird, ist die Eröffnung der 3S-Bahn «Eiger Express», inklusive Parkhaus und Terminal mit Shops und Skidepots, am 12. Dezember 2020 geplant. Am 14. Dezember 2019 wird die neue Gondelbahn dem Publikum übergeben.

Mit der D-Line zur Kapazitätssteigerung
Mit der topmodernen 10er-Gondelbahn der Seilbahngeneration D-Line von Doppelmayr/Garaventa gelangen die Gäste der GGM künftig in kürzester Zeit auf den Männlichen: Die Fahrtzeit verkürzt sich von 30 auf nur 19 Minuten. Der Neubau bringt auch für alle Wintersportler enorme Vorteile: 111 Gondeln verdoppeln die Beförderungskapazität von bisher 900 auf 1’800 Gäste pro Stunde. Urs Kessler, CEO der Jungfraubahnen, ist überzeugt: «Die Teileröffnung der V-Bahn mit der GGM und dem direkten ÖV-Anschluss bedeutet eine deutliche Qualitätssteigerung für unsere zahlreichen Wintersportgäste.»

Topmodernes und nachhaltiges Kabinenkonzept
Viel Platz in den Kabinen, bequeme Komfortsitzkissen mit Sitzbestickung und Design-Skiköcher – in den neuen Gondelkabinen fühlt sich der Fahrgast wohl. Die Gondelbahn Grindelwald Grund-Holenstein-Männlichen ist mit OMEGA V-Kabinen – der neusten Kabinengeneration der CWA Constructions SA in Olten – ausgestattet. Die Kabinen sorgen für höchsten Fahrkomfort – angefangen bei der ausgewogenen Form und dem einfachen Zustieg bis hin zu den ergonomisch geformten Einzelsitzen und dem durchdachten Belüftungskonzept. Weiter verfügen die Kabinen über integrierte Solar-Panels. Die damit erzeugte Solar-Energie wird für die Einsprechanlage genutzt. Zehn Kabinen wurden im «Lieselotte-Design» gestaltet. Seit Juli 2017 begleitet die Bilderbuch-Kuh Lieselotte Familien auf ihrem Männlichen-Ausflug und führt sie durch den Lieselotte Themenweg. Neu beginnt die Reise mit der neugierigen Kuh Lieselotte schon bei der Talstation der GGM. Daniel Zihlmann, Geschäftsführer der Gondelbahn Grindelwald-Männlichen, freut sich: «Mit der neuen Gondelbahn transportieren wir unsere Gäste nicht nur effizienter und komfortabler auf den Berg, sondern schaffen ausserdem einen emotionalen Zugang zu den vielseitigen Geschichten, die es rund um den Männlichen zu erzählen gibt.»

Technische Daten
Die Gondelbahn Grindelwald Grund-Holenstein-Männlichen weist eine schräge Länge von 6’119 Meter auf und bewältigt eine Höhendifferenz von 1’280 Meter. Mit einer Fahrgeschwindigkeit von 6.5 Meter / Sekunde befördert die Gondelbahn bis zu 1'800 Personen / Stunde. Die Seilspannung ist mit einem Spanngewicht ausgeführt.

Ausblick: Die Bauarbeiten der 3S-Bahn «Eiger Express» sind auf Kurs
Aktuell laufen die Bauarbeiten für die 3S-Bahn «Eiger Express» auf Hochtouren. Bis Ende Jahr wird die letzte Stütze der Strecke fertig montiert. Weiter wird die Talstation mit den Stationssätteln ausgerüstet und die Garagierung fertigmontiert. Im Anschluss starten die Vorbereitungsarbeiten für den Seilzug. Mit der Montage der Bergstation wird im Februar 2020 gestartet. Die Seilzugsarbeiten sind ab April 2020 geplant. Raphael Reinle, zuständiger Projektleiter von Garaventa, ist zuversichtlich: «Wir befinden uns gut im Zeitplan und freuen uns, dieses spannende Projekt im nächsten Jahr fertigstellen zu dürfen.»

Bild Bergstation:
© Garaventa AG
Bilder:
© Emma Wilson, The Story Creatives