+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

VERLEIHUNG DES INTERNATIONALEN SKIAREATEST

Casino-Direktor Robert Frießer, Bürgermeister von Zell und Geschäftsführer Freizeitpark Zell Robert Pramstrahler, Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger.

Testsieger der Sommersaison 2018: Alpbacher Bergbahnen.

Das Team der Wildkogel-Arena durfte u. a. das „Sommer-Gütesiegel – Cartstrecke“ und den Award für „Erlebnis- & Familienberg 2018“ mit nach Hause nehmen. GF Josef Jeßberger (2.v.l.) von Sponsor Mountaincart überreichte die Auszeichnung an die Vorständer Rudi Göstl (4.v.l.) und Bernhard Gruber (5.v.l.).

Bürgermeister von Zell und Geschäftsführer Freizeitpark Zell Robert Pramstrahler, Ingunn Bindhammer von pronatour, Betriebsleiter vom Freizeitpark Zell Stefan Geisler, Agropac-Geschäftsführer Josef Urschler.

Hannes Oppl und Maria Lerchegger von Demaclenko, Leiter Gastronomie Michael Gessner und Betriebsleiter Günther Heis von den Klosters-Madrisa Bergbahnen, Durch-Blick-Geschäftsführer Rudi Koffou, Michael Moosbrugger von Demaclenko und Leo Jeker.

Casino-Direktor Robert Frießer und Kamran Kiafar (r.) von Sponsor Kapsch BusinessCom gratulierten GF der Nationalparkwelten Christian Wörister und seinem Team zu den gewonnen Awards.

Charge´n´go-GF Alexander Kolar (Sponsor) überreichte gemeinsam mit Bürgermeister von Uderns Josef Bucher die Event-Trophy Gold an die Achenseeschiffahrt.

Durch-Blick Geschäftsführer Rudi Koffou, Hoher Kasten Geschäftsführer Martin Ebneter mit seinem Team, Leo Jeker (hinten rechts) und Immoos-Geschäftsführer Florian Immoos (vorne rechts).

Die Almenwelt Lofer wurde zum „Familienskigebiet 2018“ gekürt.

Die Skischule Sturm in Lofer wurde vom Internationalen Skiareatest für die erfolgreiche vergangene Wintersaison 2017/18 prämiert.

Alpbacher Bergbahnen zum Testsieger der Sommersaison 2018 gekürt

Der Internationale Skiareatest ist mittlerweile zu einer Premium-Marke aufgestiegen, die nicht mehr wegzudenken ist. Der anonyme Qualitätscheck dient zur ständigen Weiterentwicklung der Qualität, Sicherheit und der Angebote im Alpentourismus.
Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger ist mit seinem Team anonym im europäischen Alpenraum unterwegs und testet Tourismusdestinationen und Skigebiete. Umfassende Testkriterien stehen zur Verfügung um herauszufinden wer die „Besten der Besten“ sind. Mit Know-how, Objektivität, Seriosität und Erfahrung des Testteams überprüft, bietet der Skiareatest auch eine gute Orientierungshilfe für Sportler und Gäste sowie Auswahlhilfe für Urlauber.
Nach Abschluss der Saison findet die feierliche Siegerehrung statt, wo die Verantwortlichen der Unternehmen sowie die Mitarbeiter für ihre Leistungen mit den wertvollen Skiareatest-Awards geehrt werden.

Und nun war es wieder soweit und die Sieger der Sommersaison 2018 wurden am 09. November im schönen Ambiente des Casino Innsbruck gekürt, bereits zum 20. Mal wurden die Sommer-Awards verliehen. Skiareatest-Präsident Klaus Hönigsberger begrüßte mit Moderatorin Bernadette Abendstein die geladenen Gäste und gemeinsam führten sie gelungen durch den Abend. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten Zillertal Harmonie. Unter den Gästen: Fachverbandsobmann der Seilbahnen Österreichs NR Franz Hörl, Grossrat Leo Jeker aus Graubünden, Bürgermeister von Gschnitz DI Christian Felder (Technikerkomitee), Bürgermeister von Uderns Ing. Josef Bucher, Casino-Direktor Ing. Mag. Robert Frießer sowie der Skiareatest-Ehrenpräsident und O.I.T.A.F.-Mitglied Ernst Rahnefeld und die Skiareatest-Vizepräsidenten Harald Posch und Charly Knes.

Der „Testsieger“ der Sommersaison ist in Tirol zu finden - die Alpbacher Bergbahnen! Das Team konnte sich zudem noch über die Sommer-Awards für „Beste Kinderangebote Gold“, „Freundlichstes Bahnpersonal“ und „Fun & Action Gold“ freuen. Geschäftsführer Mag. Reinhard Wieser wurde eine besondere Ehre zuteil: Er durfte den Award für den „Seilbahner des Jahres“ entgegennehmen. Die Bergerlebniswelt der Alpbacher Bergbahnen befindet sich direkt unterhalb der Bergstation der Wiedersbergerhornbahn. Kinder können sich im großen Waldspielplatz richtig austoben! Der Lauser Turm – neu ab Sommer 2018, bietet drei unterschiedlich hohe Podeste zum Springen in ein riesiges Luftkissen. Der Alpbachtaler Lauser Sauser garantiert rasanten Sommer-Rodelspaß für die ganze Familie. Die Bergstation ist aber auch ein idealer Ausgangspunkt für Gipfel- und Almwanderungen in der schönen Bergwelt.

KR Hannes Kerschdorfer von Gartenbau Kerschdorfer im Zillertal sorgt mit seinem Team für die Planung und Umsetzung von Erlebnis- und Spielanlagen. Eine Kombination aus aktivem Erlebnis und lehrreichem Hintergrund, passend zur Region. Für die Projekte Almspielerei Eggalm und Lauserland Alpbach wurde das Erfolgsunternehmen mit dem Sommer-Award „Ideen & Natur Gold“ ausgezeichnet.

Die Wildkogel-Arena im Pinzgau hat für Groß und Klein neben abwechslungsreichen Wanderwegen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden einiges mehr zu bieten. Das unvergleichliche Panorama des Wildkogels wird am neu angelegten Panorama- und Rutschenweg perfekt in Szene gesetzt. Aber auch Genuss-Radfahrer sowie Mountainbike-Begeisterte kommen in der Wildkogel-Arena voll auf ihre Kosten. Richtig spannend wird es auch auf der 4 km langen Mountaincart-Strecke. Die Wildkogel-Arena wurde mit dem Award für „Erlebnis- & Familienberg“ prämiert, sowie den Awards für das „Freundlichste Bahnpersonal“ und „Fun & Action“. Die neue kurvenreiche Mountaincart-Strecke bietet ein abenteuerliches Sommererlebnis, dies wurde mit dem „Sommer-Gütesiegel – Cartstrecke“ belohnt.

Unvergessliche Erlebnisse bietet die Achenseeschiffahrt mit ihren zahlreichen verschiedenen Veranstaltungen. Mit der Eleganz der Schiffe, dem majestätischen Dahingleiten auf dem größten See Tirols und der Professionalität der Mitarbeiter wird der Besuch zu einem wahren Hochgenuss. Das Team der Achenseeschiffahrt wurde mit der „Event-Trophy Gold“ prämiert.

Vom Appenzeller Aussichtsberg Hoher Kasten in der Schweiz bietet sich ein phantastischer 360° Rondom-Ausblick. Der Europa-Rundweg umschließt das moderne Drehrestaurant und erschließt den Blick auf sechs umliegende Länder. Das Hoher Kasten Drehrestaurant wurde von Skiareatest zum „Beliebtesten Bergrestaurant“ gekürt. Verschiedene Aussichtsterrassen, ein imposanter Felsenweg und Panoramatafeln laden zum Verweilen und Staunen ein. Der bekannte Alpengarten wurde entlang des Europa-Rundweges komplett neu angelegt. Hoher Kasten wurde mit dem Sommer-Award „Natur & Flora Gold“ ausgezeichnet sowie der „Sicherheits-Trophy“ für die perfekten Sicherheitseinrichtungen und Absicherungen. Geschäftsführer Martin Ebneter durfte sich zudem noch über den Award „Seilbahner des Jahres“ freuen.

Die Nationalparkwelten in Mittersill bringen die einzigartige alpine Erlebniswelt rund um den höchsten Gipfel Österreichs (Großglockner, 3.798 m), Dreitausendern, Gletschern und einen der mächtigsten Wasserfälle der Welt unter ein Dach. In zehn Erlebnisstationen, die wie auf einer Wanderung durch den Nationalpark von einem Naturraum in den nächsten führen, lernt man die außergewöhnliche Vielfalt kennen und verstehen. Die Nationalparkwelten wurden mit der „Natur-Trophy Gold“ geehrt. Und für das fleißige Team gab es die Auszeichnung „Freundlichstes Personal“, sowie für Geschäftsführer Mag. Christian Wörister den Award für „Bestes Management“.

Eine einzigartige Mythenwelt erwartet die Gäste bei den Klosters-Madrisa Bergbahnen in der Schweiz sowie vielen anderen Angeboten wie den Abenteuerpark, der auch durch einen Parcours für Bogenschützen oder eine Trottinett-Abfahrt begeistert. Für die Klosters-Madrisa Bergbahnen gab es den Award für das „Freundlichste Kassateam“ sowie die Betriebsleiter-Trophy für Günther Heis. Der Madrisa-Hof, auf dem schönen Sonnenplateau mit wunderbarer Aussicht auf das umliegende Bergpanorama wurde mit dem Award „Beliebtestes Bergrestaurant Gold“ ausgezeichnet. Alpen Chic und Charme verbinden sich im Madrisa-Hof zu einmaliger Gemütlichkeit mit Stil.

Der Freizeitpark in Zell im Zillertal hat vor kurzem das Projekt unter dem Motto Spiel und Sport mit den Schätzen des Zillertals eröffnet. Ein Abenteuerspielplatz samt neuer Minigolf-Anlage und einem Active-Camp laden mit den Themen Bergwelt, Sport, Goldbergbau und Vielfalt des Tales die Besucher zu Spiel und Bewegung ein. Geschäftsführer des Freizeitparks und Bürgermeister von Zell Robert Pramstrahler nahm freudestrahlend die Sommer-Awards „Beste Kinderangebote Gold“ und „Ideen & Umsetzung Gold“ entgegen.

Das Erfolgsunternehmen pronatour in Niederösterreich zeichnet für viele herausragende Projekte verantwortlich. Über 20 Jahre Erfahrung in der Planung, Konzeption und Realisierung von einzigartigen Erlebnisangeboten im Tourismus. Für den Alpengarten Hoher Kasten in der Schweiz wurde pronatour mit dem Sommer-Award „Ideen & Natur Gold“ prämiert. Die Auszeichnung für „Ideen & Umsetzung Gold“ wurde für das Projekt Freizeitpark Zell verliehen. Unter dem roten Faden der „Schätze des Zillertals" wurden von pronatour spannende Freizeitangebote geschaffen.

Das „Sommer-Gütesiegel – Cartstrecke“ für die vergangene Sommersaison geht an die Venet Bergbahnen im Tiroler Oberland. Neben der beliebten Mountaincart-Strecke bietet der Aussichtsberg ein wunderschönes Naturerlebnis, dafür wird der Skiareatest-Award „Natur & Flora“ verliehen. Die Venet Gipfelhütte prämiert mit der Auszeichnung „Beliebtestes Alpenhotel“, bietet den Gästen ein einzigartiges Bergdomizil. Die „Kultur-Trophy“ wird für den neuen besonderen Themenweg „Weg der Erlösung und Besinnung“ vergeben. Pfarrer Herbert Traxl, der den Weg mit den verschiedenen Stationen entworfen hat, durfte sich ebenso über die Kultur-Trophy freuen.

Die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn wurde zum „Aufsteiger 2018“ gekürt. Der Award für den „Erlebnisberg 2018“ geht ebenso an das Unternehmen in Deutschland sowie für das „Freundlichste Kassateam“. Peter Huber darf sich über einen besonderen Award freuen, der „Ehrenpreis Lebenswerk“ geht an den Vorstand des Seilbahnunternehmens für den jahrzehntelangen Einsatz und das Engagement für die Seilbahnbranche. Das neue Restaurant 2962 am Gipfel des höchsten Berg Deutschlands wird mit dem Award für das „Beliebteste Bergrestaurant Gold“ ausgezeichnet. Aus terminlichen Gründen werden die Sommer-Awards an die Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn und die Venet Bergbahnen zu einem späteren Zeitpunkt verliehen.

Bei der Verleihung der Sommer-Awards wurden nachträglich drei weitere Preisträger der letzten Wintersaison 2017/18 gekürt:
Die Bergbahn Lofer durfte sich über die Winter-Awards „Familienskigebiet“, „Beste Kinderangebote Gold“, „Freundlichstes Bahnpersonal“ sowie das „Internationale Pistengütesiegel Gold“ freuen. Die Almenwelt Lofer begeistert vor allem Familien mit Kindern. Ein Kinderland mit Förderband lässt für die kleinen Gäste keine Wünsche offen.

Die Skischule Sturm direkt an der Talstation der Almenwelt Lofer gelegen, konnte die Auszeichnung für die „Skischule der Jahres - 5 Schneekristalle Gold“ erreichen. Auch für die Kinderangebote wurde das Team der Skischule mit dem Winter-Award in Gold geehrt. Intersport Sturm bietet ein einzigartiges Shoppingerlebnis mit fachlich kompetenter Beratung und wurde zum „Sportshop des Jahres“ gekürt.

Eine weitere Skischule durfte sich über Skiareatest-Awards freuen: „Skischule des Jahres – 5 Schneekristalle Gold“ sowie „Beste Kinderangebote Gold“. Die Skischule Neukirchen im Pinzgau bietet bestens ausgebildete und engagierte Ski- und Snowboardlehrer für Erwachsene und Kinder.

Das Team des Internationalen Skiareatests wird auch im kommenden Winter die diversen teilnehmenden Skigebiete besuchen und nach den bewährten Skiareatest-Kriterien dem anonymen Qualitätscheck unterziehen. Die Ergebnisse der Wintersaison 2018/19 werden dann im Mai 2019 bei der Verleihung der Winter-Awards und Vergabe der Internationalen Pisten- und Rodelbahngütesiegel verkündet.