+43 664 738 386 83 HomeMagazinAboSitemap

Detailansicht

Berner Oberland

Skipiste mit übersommertem Schnee auf der Tschentenalp. ©SMI Snow Makers AG

Lifttrasse mit textilem Schnee von MR.SNOW. ©SMI Snow Makers AG

Textile Skipiste von MR.SNOW sichert frühen Trainingsstart für Schweizer Skinachwuchs

Auf der Tschentenalp oberhalb von Adelboden im Berner Oberland ist bereits Mitte Oktober die erste Skipiste mit Schnee aus der Vorsaison eröffnet worden. MR.SNOW half gemeinsam mit seinem Schweizer Partner, der Snow Makers AG, das Projekt zu realisieren.

Der Skivererein „Das Trainingszentrum“ im schweizerischen Adelboden hat die Zeichen der Zeit erkannt und mit viel Engagement ein ehrgeiziges Snowfarming-Projekt umgesetzt, um für seine Nachwuchssportler noch vor Beginn der Skisaison beste Trainingsbedingungen direkt vor der Haustür zu schaffen.

Ende letzter Saison wurden 24.000 Kubikmeter Schnee zusammengeschoben und mit isolierender Folie und Gletschervlies abgedeckt. Rund zwei Drittel davon haben den heißen Sommer überstanden und wurden nun zu einer 500 Meter langen und 60 Meter breiten Piste aufgefahren.

Während die fast ein Meter starke Schneeauflage auf der Piste gute Bedingungen bot, erwies sich die Lifttrasse als zu tauanfällig. Um das Ausapern der schmalen Trasse zu verhindern und einen ausreichend großen Kältespeicher zu gewährleisten, hätte mit großem technischen Mehraufwand eine mindestens 1 Meter dicke und 3 bis 6 Meter breite Schneeauflage hergestellt werden müssen.

Die Berner Oberländer suchten nach einer adäquaten Alternative und fanden sie in der Textilen Skipiste von MR.SNOW. Die 450 Meter lange Liftspur wurde komplett mit den Gleitmatten aus Sachsen ausgelegt und bringt nun die Nachwuchssportler sicher und zuverlässig den Berg hinauf. Von besonderem Vorteil ist der geringe Reibwert der Kunststoffskipiste. Dieser erlaubt ein reibungsloses Fahren, einen geschmeidigen Übergang von Schnee auf Kunststoff und den Verzicht auf Schnee, Wasser oder Gleitmittel. Auch dem Skimaterial schaden die textilen Gleitmatten nicht.

Snowfarming nimmt an Bedeutung zu
Aufgrund der schwindenden Schneesicherheit im Zuge des Klimawandels gewinnt Snowfarming zunehmend an Bedeutung und wird schon in vielen Alpen-Skigebieten eingesetzt. Um die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu dieser Methode der Schneekonservierung voranzubringen, begleiten Forscher 3 Jahre lang das Adelbodener Snowfarming-Projekt. Sie erheben beispielsweise Klimadaten und untersuchen die Auswirkungen des Schneedepots auf Vegetation und Boden.

Über MR.SNOW
In mehrjähriger Forschungsarbeit entwickelten Arndt Schumann, Jens Reindl und Felix Neubert an der TU Chemnitz die Textile Skipiste. Das hoch gleitfähige Gewebe ermöglicht Wintersport das ganze Jahr, unabhängig von Wetter und Ort. Egal ob Ski fahren, Langlaufen, Rodeln oder Snowboarden – dank patentierter Struktur kann man auf der Textilen Piste Bremsen, Carven und Kanten wie auf echtem Schnee. Die Gleitmatten sind ressourcenschonend, denn sie müssen weder gekühlt noch bewässert werden. Der Textile Schnee wird ausschließlich in Deutschland produziert und an einen international wachsenden Kundenstamm geliefert, zu dem Betreiber von Skischulen, Freizeitparks und Hotelbetrieben gehören.

www.mr-snow.de